Parco naturale delle Prealpi Giulie

Die besucherzentren


 

DIE BESUCHERZENTREN

 

Die Besucherzentren sind in den Gemeinden der Parkregion verteilt und bilden einen idealen Stützpunkt, um naturkundliche, historische und kulturelle Besonderheiten dieses Schutzgebietes kennen zu lernen. Konzipiert sind die Besucherzentren als Beginn einer Reise ins Innere des Schutzgebietes. Neben den Besonderheiten der einzelnen Parkgemeinden, setzt sich jedes Besucherzentrum mit den verschiedenen Aspekten des Schutzgebietes auseinander.


DER SITZ DES NATURPARKS

Der Sitz des Naturparks befindet sich in einer herrlichen Panoramalage, von wo aus man eine schöne Aussicht auf die Monti Musi und das Bergmassiv des Canin genießen kann. Dort ist ein modernes Besucherzentrum, die Abteilungen und eine Fremdenherberge untergebracht.

 


DAS INFORMATIONSZENTRUM - GÄSTEHAUS "AI CICLAMINI"

Das Informationszentrum befindet sich am Fuße der imposanten Gebirgskette der Monti Musi im Alta Val Torre, einem der malerischsten Täler in ganz Friaul.

 


AUSSTELLUNG DES BERGWEKS VOM RIO RESARTICO

Ausstellung der Tätigkeit im Bergwerk von Resartico
Via Roma, 32 – 33010 Resiutta (UD)
Telefax 0433 550241

e-mail: resiutta@parcoprealpigiulie.it

 

An den nördliche Abhängen des Monte Plauris Massives haben die geologische Aspekte des Gebietes über ein Jahrhundert lang einen konkrete Bezugspunkt für alle die Tätigkeiten einer ganzen Gemeinschaft gebildet.

Im oberen Talabschnitt des Rio Resartico wurde Ölschiefer abgebaut. Vom Abbau sind noch zahlreiche Zeugnisse erhalten, die jetzt von der Parkverwaltung gesammelt werden. Sie dienen als wertvolle Bezugsquelle für Informationen, um die Geschichte und die harten Bedingungen in den Bergwerken zu rekonstruieren.
Zahlreiche Schautafeln, die mit beeindruckenden Fotos versehen sind, zeigen die Arbeit in den Bergwerken, die Geschichte der durchgeführten Forschungen, die geologisch und naturkundlich relevanten Aspekte des Gebietes. Beeindruckend ist die Rekonstruktion in Originalgröße eines Stollens mit Hunt im Inneren.
Darüber hinaus werden auch Gesteinsproben, insbesondere vom abgebauten Ölschiefer, sowie die von den Bergarbeitern verwendeten Werkzeuge gezeigt.
Ergänzt wird die Ausstellung durch ein Relief vom Tal, das den Verlauf der Schichten und der Stollen zeigt sowie eine virtuelle Präsentation der Dokumente, die während den Forschungsarbeiten gesammelt wurden.

 

Öffnungszeiten: im Winter: Samstag und Sonntag von 9.00 bis 13.00 und von 14.00 bis 17.00

in andere Periode des Jahres: Dienstag bis Sonntag von 9.00 bis 13.00 und von 14.00 bis 17.00

 


AUSSTELLUNG ZUR HÖHLENKUNDE UND DEN KARSTERSCHEINUNGEN AM CANIN

c/o Mehrzweckzentrum (Centro polifunzionale di) Sella Nevea
Tel. 0039 0433 54060 (im Sommer und feiertags)

 

Das Canin-Massiv ist eines der beliebtesten Ziele internationaler Höhlenforscher und Forscher von Karsterscheinungen und Grotten, die über 1.000 Meter liegen.
In der Ausstellung neben dem Tourismusverband von Sella Nevea sind - neben Gesteins- und Konkretionsfunden – für die Höhlenforschung verwendete Materialien und Werkzeuge zu sehen. Dadurch bekommen die Studenten einen realistischen Einblick in die geologische Vielfalt dieser Region.
Die Ausstellung zeigt ferner noch ein Relief von beachtlicher Größe, in dem ein Großteil des Canin-Massives und der unterirdischen Welt reproduziert ist.

DIE BESUCHERZENTREN

Die Besucherzentren sind in den Gemeinden der Parkregion verteilt und bilden einen idealen Stützpunkt, um naturkundliche, historische und kulturelle Besonderheiten dieses Schutzgebietes kennen zu lernen. Konzipiert sind die Besucherzentren als Beginn einer Reise ins Innere des Schutzgebietes. Neben den Besonderheiten der einzelnen Parkgemeinden, setzt sich jedes Besucherzentrum mit den verschiedenen Aspekten des Schutzgebietes auseinander.

Der Sitz des Naturparks

Der Sitz des Naturparks befindet sich in einer herrlichen Panoramalage, von wo aus man eine schöne Aussicht auf die Monti Musi und das Bergmassiv des Canin genießen kann. Dort ist ein modernes Besucherzentrum, die Abteilungen und eine Fremdenherberge untergebracht.

DAS INFORMATIONSZENTRUM - GÄSTEHAUS "AI CICLAMINI"

Das Informationszentrum befindet sich am Fuße der imposanten Gebirgskette der Monti Musi im Alta Val Torre, einem der malerischsten Täler in ganz Friaul.

 Ausstellung Des Bergwerkes Vom Rio Resartico
Ausstellung der Tätigkeit im Bergwerk von Resartico
Via Roma, 32 – 33010 Resiutta (UD)
Telefax 0433 550241

e-mail: resiutta@parcoprealpigiulie.it

 An den nördliche Abhängen des Monte Plauris Massives haben die geologische Aspekte des Gebietes über ein Jahrhundert lang einen konkrete Bezugspunkt für alle die Tätigkeiten einer ganzen Gemeinschaft gebildet.

Im oberen Talabschnitt des Rio Resartico wurde Ölschiefer abgebaut. Vom Abbau sind noch zahlreiche Zeugnisse erhalten, die jetzt von der Parkverwaltung gesammelt werden. Sie dienen als wertvolle Bezugsquelle für Informationen, um die Geschichte und die harten Bedingungen in den Bergwerken zu rekonstruieren.
Zahlreiche Schautafeln, die mit beeindruckenden Fotos versehen sind, zeigen die Arbeit in den Bergwerken, die Geschichte der durchgeführten Forschungen, die geologisch und naturkundlich relevanten Aspekte des Gebietes. Beeindruckend ist die Rekonstruktion in Originalgröße eines Stollens mit Hunt im Inneren.
Darüber hinaus werden auch Gesteinsproben, insbesondere vom abgebauten Ölschiefer, sowie die von den Bergarbeitern verwendeten Werkzeuge gezeigt.
Ergänzt wird die Ausstellung durch ein Relief vom Tal, das den Verlauf der Schichten und der Stollen zeigt sowie eine virtuelle Präsentation der Dokumente, die während den Forschungsarbeiten gesammelt wurden.

Öffnungszeiten: im Winter: Samstag und Sonntag von 9.00 bis 13.00 und von 14.00 bis 17.00

in andere Periode des Jahres: Dienstag bis Sonntag von 9.00 bis 13.00 und von 14.00 bis 17.00

Ausstellung zur Höhlenkunde und den Karsterscheinungen am Canin
c/o Mehrzweckzentrum (Centro polifunzionale di) Sella Nevea
Tel. 0039 0433 54060 (im Sommer und feiertags)

Das Canin-Massiv ist eines der beliebtesten Ziele internationaler Höhlenforscher und Forscher von Karsterscheinungen und Grotten, die über 1.000 Meter liegen.
In der Ausstellung neben dem Tourismusverband von Sella Nevea sind - neben Gesteins- und Konkretionsfunden – für die Höhlenforschung verwendete Materialien und Werkzeuge zu sehen. Dadurch bekommen die Studenten einen realistischen Einblick in die geologische Vielfalt dieser Region.
Die Ausstellung zeigt ferner noch ein Relief von beachtlicher Größe, in dem ein Großteil des Canin-Massives und der unterirdischen Welt reproduziert ist.

Aiutaci a migliorare. Questo contenuto ti è stato utile?

Ja    Nein

Resta sempre aggiornato, iscriviti alla newsletter del Parco

Iscriviti

Anfahrt


Scopri come puoi arrivare al Parco. Vieni a trovarci!

Piazza del Tiglio, 3 - Fraz. Prato 33010 Resia (UD) Get there
Regione Autonoma Friuli Venezia Giulia
Sito ufficiale del turismo in Friuli Venezia Giulia
Riserva naturale Val Alba